Im Baltikum geht ein neuer russischsprachiger Sender an den Start. Der estnische Sender ETV+ soll der großen russischen Minderheit im Land eine Alternative zum russischen Staatsfernsehen bieten und über verschiedene Aspekte des Lebens in Estland informieren. Dem Sender werden auch Beiträge in russischer Sprache von der Deutschen Welle zur Verfügung gestellt werden. Die Schaffung des neuen Senders kann im Kontext des Ukraine-Konflikts als eine Maßnahme der estnischen Regierung gesehen werden, der russischen Minderheit im eigenen Land die estnische Sichtweise auf die russische Politik näherzubringen, welche seit der Annektierung der Krim durch Russland von der Furcht bestimmt ist, vom selben Schicksal ereilt zu werden.